Vision

 

Ein Ziel des Jahres im Aussendungshaus ist, dass du lernst, wie man eine Arbeit aufbaut und nachhaltig zum Wachsen bringt. Ein spezieller Schwerpunkt gilt dabei der praktischen Anwendung. Während dem Schulungsjahr arbeiten wir an spannenden Projekten (u.a. Evangelisationen in Gemeinden, Konferenzen, Go Bus, Camps, Strasseneinsätze, Einsätze, Mitarbeit in einer Ausbildungsgemeinde ) mit und lernen so ganz konkret, wie man Menschen für Jesus begeistern und zu ihm führen kann. Während dem Ausbildungsjahr integrieren wir hilfreiche Tools für Gemeindegründung und Evangelisation.

 

Wir legen im Vorbereitungsjahr, neben der Schulung und Praxisanwendung, einen grossen Schwerpunkt auf das gemeinsame Leben und somit auf das gemeinsame ER-leben von Jesus. Jüngerschaft – Leben aus der Beziehung zu Jesus ist Basis von allem.Sie soll sich intensiv vertiefen!

 

WAS PASSIERT NACH DEM JAHR?

 

Während dem Vorbereitungsjahr erkennen wir gemeinsam (Gabentest, Coaching, Gottes Reden), wer für die Leitung oder Mitarbeit einer Gemeindegründung oder einem Aufbauprojekt geeignet ist. Gemeinsam bilden wir während dem Jahr mögliche Gemeindegründungsteams und definieren einen zukünftigen Aussendungsort. Auch nach der Aussendung kann die Vernetzung mit „Go" bestehen bleiben Damit gibt es die Möglichkeit für ein unterstützendes und begleitendes Umfeld, einige Beispiele:

„GO- Silver for Gold" (siehe Link auf der GO- Website) eine fruchtreiche und stark machende Verbindung zwischen jungen und erfahrenen Leitern herzustellen (Vater-Sohn-Segen).

„GO-Family" sollen die Ehen und Familien der Leiter besonders gestärkt werden.

„GO-Bus"- bietet Multimobile Einsatzmöglichkeiten

„GO- Plant"- Vernetzung von Gemeindegründungen

 

Sieh dich einfach bei www.geh-meinden.de um, um mehr Möglichkeiten zu entdecken.

 

Wer sich nach diesem Jahr nicht für die Gemeindegründung entschliesst oder eine andere Berufung in seinem Leben erkennt, wird trotzdem viel Hilfreiches für seinen weiteren Lebensweg mitnehmen. Durch den Schwerpunkt von Evangelisation, Jüngerschaft und den praktischen Erfahrungen während dem Jahr, wirst du besser in der Lage sein, in einer bestehenden Arbeit neue Impulse zu setzen und konkrete, praktische Projekte anzugehen.

 

Vergangenheit und Zukunft

 

Ursprünglich wurde das Evangelium stark durch Menschen aus Deutschland in die Welt hinausgetragen (z.B. durch die Herrnhuter).

 

Doch es scheint, dass sich unser Land immer stärker von Gott abwendet. Trotzdem glauben wir dass es an der Zeit ist, dass Deutschland sich wieder mehr zu Gott wendet. Unser ziel ist dass neue Geh-meinden entstehen und bestehende Arbeiten neue Dynamik erhalten. Kreativ, dynamisch, inspirativ, in Bewegung – und doch auf einem festen Fundament. Eine lebendige Gemeinschaft von Menschen, welche die Antwort auf ihre Lebensfragen in Jesus Christus gefunden haben.

 

Wir träumen davon, dass eine Bewegung Gottes entsteht, welche die Liebe Gottes leidenschaftlich ins Land trägt. Denn Gott hat sich entschieden, dass seine Herrlichkeit durch die Gemeinde und somit durch Menschen in diese Welt getragen wird (Eph 3,10). Der Schlüssel liegt somit nicht zuletzt auch in unserer Bereitschaft, sich von IHM zur Umsetzung seiner Pläne senden zu lassen. Das Aussendungshaus ist also ein Ort, wo Menschen gesammelt, geschult und ausgesandt werden. Wir glauben, dass Gottes Reich nicht zuletzt durch gelebte Beziehungen unter uns Menschen zur Kraft entfaltet wird. Darum wählen wir bewusst die Form des gemeinschaftlichen Lebensstils.